Das Kinderzimmer

Puppen

Die Ansprüche und Bedürfnisse von Kindern an ihren Wohnraum sind anders als die von Erwachsenen, denn ein Kinderzimmer dient zum Schlafen, Spielen, Arbeiten/ Lernen; außerdem soll es soll Spaß machen und ist zudem auch noch Zufluchtsort.

Am wichtigsten ist jedoch, dass sich die Eltern und ihre Kleinen wohl fühlen – allerdings sollte man darauf achten, dass Kinderzimmer so groß und hell wie möglich sind und sich parallel zu den Kindern entwickeln und verändern können.



Eltern lassen dem Wohnen ihrer Kinder in den letzten Jahren immer mehr Bedeutung zukommen und sind auch bereit, dementsprechend mehr zu investieren. So legt man zum Beispiel viel Wert auf gute Qualität und setzt demnach auch gern auf naturbelassene und massive Holzmaterialen.

Möbel

Bei den Kindermöbeln greift man daher gerne auf die zurück, die mitwachsen, denn so können sie sich optimal den Bedürfnissen der Kinder anpassen. Gleichzeitig schont dies auch den Geldbeutel der Eltern.

Unter anderem gibt es höhenverstellbare Tische und Stühle ebenso wie wandelbares Mobiliar -so lässt sich zum Beispiel aus dem Kinderbett ein Tisch machen, aus dem Wickeltisch eine Kommode, usw. Allerdings sollte man dabei auch berücksichtigen, dass es unter Umständen sinnvoll sein kann, Phasen der Entwicklung des Kindes auch mit einem neuen Möbelstück zu kennzeichnen.

Farben

Was die Farben im Kinderzimmer angeht richtet man sich hier am besten nach den individuellen Vorlieben.

Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass sich Kinder mit warmen und ruhigen Farbtönen am wohlsten fühlen – so zählen unter anderem Purpurviolett, Rosa, Rot, Hellblau oder Lindgrün zu den bevorzugten Farben.

Das Gesamtbild lässt sich jedoch auch gut mit ein paar einzeln gesetzten, kräftigen Farbtupfern auflockern. Außerdem kann man – beispielsweise - mit weißen Wolken an hellblauen Wänden oder auch bunten Fabeltieren an den Gardinen prima die Phantasie des Kindes anregen und es überdies zum Tagträumen einladen.